das ende des themas soundbar

Schreibe einen Kommentar
hardware

eigentlich klingt die samsung hw-n950 richtig gut, aber leider fehlte mir der bass. es scheint aber an den räumlichkeiten hier zu liegen. zusätzlich mögen mein panasonic tv und die soundbar sich überhaupt nicht. mit arc gibt es probleme ohne ende.

da mich das minimalistische an soundbars sehr faszinierte suchte ich weiter. ich hatte hier u.a.

sony ht st5000 
sony ht-zf9 (ohne rear)
und die lg sk 10y.

alle überzeugten mich nicht und vom klang, bis auf den bass, empfand ich die samsung als deutlich besser.

eigentlich wollte ich unbedingt eine haben die dolby, atmos usw. kann. da ich aber keine fand die mich zufrieden stellte, rückte ich davon ab und war heute im teufel store um mir dort die cinebase pro anzuhören.

um es vorweg zunehmen, gekauft wurde ein 5.1 system (keine soundbar und erweiterbar) mit einem onkyo reveiver. der klang war ein traum und ich wollte endlich mit dem thema soundbar abschliessen, da ich wohl keine passende gefunden hätte. zumindest zum jetzigen zeitpunkt.

soundbar, samsung hw-n950, sony ht-st5000

hardware

vor einigen jahren hatte sich ich meine lautsprecher im wohnzimmer abgebaut. seit dieser zeit nutze ich für den ton aus dem tv eine soundbar.

meine erste war eine heos, danach die bose soundtouch 300 plus rears. nach irgendeinem update verlor das bassmodul deutlich an kraft und gewann sie auch nicht wieder. letzte tage war es soweit und ich ersetzte sie durch eine samsung hw-n950.

am anfang fand ich den klang sehr dünn, aber er wurde innerhalb weniger tage deutlich besser.

aber die soundbar verträgt sich nicht sonderlich gut mit meinem panasonic oled tv. es gab über hdmi jede menge probleme die richtig nervten.

letzte tage bestellte ich dann die sony ht-st5000. vorgestern angeschlossen und es kam keine freude auf. es fehlte einfach die luftigkeit die die samsung zu bieten hatte. dafür hatte sie einen richtig guten bass. leider empfand ich ihn als störend. und mir fehlten die rear. diese soundbar hatte auch probleme mit hdmi und meinem tv. somit kann die samsung als verursacher auch ausgeschlossen werden.

die sony hatte ich bei amazon bestellt. gestern wieder verpackt und dann geht sie zurück.

auch wenn es probleme mit hdmi und dem wenigen bass gibt (liegt vermutl. an den räumlichkeiten) bleibt die samsung. sie klingt einfach richtig gut.

airplay 2, bose soundtouch, homepods

hardware

irgendwann dachte ich mal, dass bose airplay 2 unterstützen wird und ich kaufte mir zwei soundtouch 10 und eine soundtouch 30. beide 10er stehen in den bädern und die 30 im wohnzimmer. vom klang war alles ok nur kam und kam und kommt wohl auch keine airplay 2 unterstützung. 

nun werden alle geräte durch homepods ersetzt. heute drei gekauft und ich bin begeistert. der klang ist für mich ok und die bedienung (auch mit siri) ist top. bin voll zufrieden.

anlagen, mein ziel

ego / finanz

bei dem ganzen kram mit etfs geht es mir um ein passives investment. meine anlagen sollen so 10-20 jahre laufen ohne das man sich groß darum kümmern muss, abgesehen von einem evtl. rebalancing. das ganze soll ein zusatz für eine altersvorsorge sein.

anlagen, die findungsphase

finanz

es ist tatsächlich sehr schwer in der masse von etfs durchzublicken und die passende auswahl zu finden. aktuell habe ich testdepots bei justetf und bei wertportfolio angelegt und bin dort am spielen.

aktuell bin ich mit dem buch souverän investieren mit indexfonds und etfs durch. das ist absolut klasse geschrieben und für laien zu empfehlen.

zusätzlich tue ich mir noch den kurs von holger grethe an. der ist für mich die perfekte ergänzung zum buch.

nach beendigung des kurses werde ich loslegen.

anlagen, weiter gehts

finanz

aktuell habe ich 10.000€ bei scalable und weitere 10.000€ bei vaamo angelegt. bei beiden handelt es sich um robo-advisorn. das geld wird in etfs angelegt. in beide laufen jeden monat noch 200€ rein. das ganze als sparplan.

zusätzlich habe ich noch ein tagesgeldkonto bei moneyou eröffnet. das ist ein ersatz für das sparbuch und da sollen immer so 3 bis 4 monatsgehälter liegen.

bei der onvista bank und bei der consorsbank habe ich kostenlose depots eröffnet. hier bin ich noch nicht sicher welche von beiden ich nutzen werde. es werden da die kosten entscheiden, da es bei der anlage in etfs dringend geboten ist die kosten so niedrig wie möglich zu halten.

ziel von mir ist es hier auch 10.000€ in etfs zu investieren und zusätzlich mehrmals im jahr weiter hinein zu investieren. ich möchte dort in drei bis 4 etfs investitieren. ich werde dann immer nacheinander geld in die verschiedenen etfs über monate einzahlen und nicht jeden monat immer wieder in alle einzahlen, da jeder kauf kosten verursacht. dadurch das ichg immer eine grössere menge einzahle kann ich die kosten stark senken.

anlagen

ego

habe jetzt bei der consorsbank ein depot eröffnet. das wird meine spielwiese und dort möchte ich mich in etfs versuchen.

zusätzlich habe ich 10.000€ bei scalable capital angelegt.

-> infos u.a. hier und hier


bin gespannt wie es laufen wird.

etwas geld anlegen

ego

versuche gerade geld bzgl. alterversorge usw. anzulegen und es ist echt schwierig. möchte etwas das einfach laufen soll ohne das man sich darum kümmern muss, es sollte eigentlich nichts kosten und massenhaft gewinn abwerfen 😉

aktuell bin ich bei robo-advisor gelandet und vergleiche und vergleiche und  vergleiche und ……..

das girokonto und ein umzug, postbank und n26

ego

seit diversen jahren, es war mein erstes und einziges, habe ich ein konto bei der postbank. mittlerweile ist es für mich nicht mehr kostenlos und ja, ich weiß es gibt auch ein kostenloses. dann habe ich diverse negative erfahrungen mit deren support gemacht und so war ich am überlegen was nun.

das ganze war und ist für mich sehr kompliziert, da ich irgendwie an der postbank hänge, war ja auch meine erste und einzige bank bisher.

musste nun überlegen was ich benötige und wie ich bezahle. bisher kam bei mir ausschliesslich bargeld in frage, aber eigentlich möchte ich doch bargeldlos werden. mich nervt das viele kleingeld und die vielen scheine. 

dann musste ich mich fragen, ob ich eine filiale vor ort brauche. das konnte ich für mich verneinen. ich war schon seit jahren bei keinem berater mehr.

weiter musste ich klären wie das mit der verfügbarkeit mit ec automaten aussieht. hier stellte sich heraus, dass ich drei und maximal 4 mal geld abholen gehe.

nun musste ich gucken, ob ich im täglichen leben mit einer kreditkarte und ohne bargeld auskomme. dies konnte ich in den letzten wochen klären und überall kann ich auch mit kreditkarte zahlen.

seit es die n26 gibt habe ich deren werdegang verfolgt. nachdem sie nun eine eigene bankenlizenz haben, eröffnete ich dort ein konto. das ganze ging sehr easy und unspektakulär vonstatten. 

als erstes habe ich mein sparkonto (war nur ein konto für mich um geld wegzulegen) aufgelöst und alles zum n26 konto überwiesen. dank deren spaces kann ich nun das geld perfekt dort „parken“.

da es sich bei der n26 mastercard um eine debit karte handelt musste noch eine zusätzliche kreditkarte her. bisher nutze ich für zahlungen hauptsächlich eine postbank visa charge. diese karte ist für mich nicht kostenlos. als alternative habe wird es für mich eine visa von barklay. sie ist eigentlich komplett kostenlos, allerdings muss man unbedingt das kleingedruckte lesen. achtet man nicht auf das monatliche abrechnen kann sie sehr schnell recht teuer werden.

nun bin ich am gucken wo überall meine bankdaten hinterlegt sind. sobald das geklärt ist werde ich mein gehalt auf das n26 konto überweisen lassen und dann den umzug beenden.

revols, kickstarter, inears

hardware

vor einigen jahren hatte ich mal eine kickstarter kampagne unterstützt. letzte tage konnte ich die revols bluetooth inears beim zoll abholen. die einrichtung war easy. dann das hauptfeature, das inear gummiteil wurde durch hitze, während die revols im ohr sitzen, angepasst. das funktionierte tatsächlich auch total easy und wirkt sich sehr positiv auf den klang aus. sie klingen satt und richtig gut. dank equalizer kann man sie auch perfekt an seine bedürfnisse anpassen.

revols