Botox Part 2: Meine (Leidens-) Geschichte

allgemein

Ich fang doch mal damit an. Habe am 19.01.04, im Rahmen einer Schmerzthearapie Botolinum Toxin, kurz Botox, gespritzt bekommen. Eine Aufklärung über dieses Mittel ist nicht erfolgt! Habe leider viel zu spät herausgefunden, dass es sich hierbei um ein Nervengift handelt. Laut meinem netten Neurochirurgen ist das Mittel Nebenwirkungsfrei. LOL So mußte ich die bittere Erfahrung machen, dass dem doch nicht so ist. Kurz gesagt, mir ist mein Nervensystem um die Ohren geflogen. Ich habe überall Störungen, Schmerzen und was man sich noch so denken kann. Ohne die Hilfe meiner Frau hätte ich bis jetzt nicht überlebt, denn dieses DRECKSZEUG läßt nicht nach. Es ist absolut zum verzweifeln! Langsam verlassen mich auch derbe meine Kräfte. Achja, ich meine es läßt doch langsam nach, nur sind die Auswirkungen unerträglich. Mein Neurochirurg bestreitet nach wie vor Nebenwirkungen. Mir ist nur mein Hausarzt geblieben, der aber leider nichts machen kann, denn es gibt KEIN Gegenmittel! Ich muß versuchen durchzuhalten und zu überleben. Es ist nur so schwer. Ein weiterer negativer Punkt: Niemand weiß wann es nachläßt! Ich armer Idiot. Ich hasse den Arzt dafür, dass er mir das angetan hat.

Seit dem 19.01.04 ist mein Leben die absolute Hölle