filterbestückung

aquaristik

ich war immer stark am düngen und hatte probleme einige werte nachzuweisen. so lagen die no3, po4 und fe werte, wenn nachweisbar, im untersten bereich. im flowgrow forum hatte ich mal gelesen, dass eine änderung der filterbestückung abhilfe schaffen könnte. also hab ich damit angefangen das substrat pro auszutauschen. für das substrat packte ich filterschaum hinein und düngte wie gewohnt weiter. nun flogen mir einige werte wie eben no3, po4 und fe um die ohren. also reduzierte ich deren zugabe und plötzlich war alles in einer guten menge nachweisbar.
jetzt reicht es, wenn ich nur noch nach dem wasserwechsel, per stoßdüngung, no3 und po4 hinzufüge. finde es interessant, welche auswirkungen die bestückung des flters auf die düngung hat.